The Creators of the Resource Cloud Concept

Abiquo


Abiquo Authors: RealWire News Distribution, Maureen O'Gara, Tom Leyden, Liz McMillan, Elizabeth White

Related Topics: CEOs in Technology, Cloud Computing, VMware Journal, Cloudonomics Journal, Open Source Journal, Microsoft Developer, CIO/CTO Update, Telecom Innovation, Abiquo

Abiquo: News Feed Item

Neue Abiquo Cloud-Management-Lösung ermöglicht erstmals VMware-zu-Microsoft-Hyper-V-Konvertierung

Abiquo, der führende Entwickler von Infrastruktur-Verwaltungssoftware für Cloud-Computing-Umgebungen, hat heute Abiquo 1.5 vorgestellt. Die neue Version des Abiquo-Flaggschiffs wurde zeitgleich mit dem Relaunch des Unternehmens in den USA bekannt gegeben (siehe Pressemitteilung Abiquo eröffnet neue Unternehmenszentrale in den USA mit zusätzlichen Finanzmitteln in Höhe von 5,1 Mio. US-Dollar). Abiquo 1.5 setzt neue Maßstäbe auf dem Cloud-Management-Markt, da es sich um das erste Produkt handelt, das IT-Managern eine automatische Konvertierung von Virtual-Machine-Images, die für eine bestimmte Hypervisor-Technologie erstellt wurden, für einen anderen Hypervisor erlaubt. So ist beispielsweise die Konvertierung von VMware nach Microsoft Hyper-V per Drag-and-Drop möglich. Als einziges Produkt, das alle fünf großen Hypervisor-Typen unterstützt, sowie aufgrund einer Reihe neuer Funktionsmerkmale bedeutet Abiquo ein großer Schritt auf dem Weg zur Verwirklichung des einzigartigen Ziels des Unternehmens, eine Plattform für die Verwaltung von vollständig interoperablen, anbieterneutralen öffentlichen und privaten Clouds bereitzustellen.

Abiquo ist ein Open-Source-Produkt, das über die GNU Lesser General Public License (LGPL) Version 3 angeboten wird. IT-Manager, die für den Betrieb der physischen Hardware verantwortlich sind, erstellen und verwalten mithilfe von Abiquo gebündelte Computing-Ressourcen, bzw. Ressourcen-Clouds, von jedem Server aus, der über einen beliebigen Hypervisor virtualisiert wurde. Diese Anbieter können somit Ressourcen-Clouds Unternehmen zur Verfügung stellen oder an die Benutzer bzw. Unternehmenskunden verkaufen. Kunden verwenden Abiquo zur Erstellung virtueller Rechenzentren, über die gebündelte virtuelle Server, Speicher und sonstige physische Ressourcen sowie Anwendungen aus öffentlichen und privaten Virtual-Image-Bibliotheken sofort eingerichtet werden können. Dies geschieht über eine intuitive Drag-and-Drop-Benutzeroberfläche.

„Obwohl die Servervirtualisierungstechnologien relativ ausgereift sind, bieten Sie keine umfassende Verwaltungsinfrastruktur, die zur Erstellung eines privaten Cloud-Service notwendig ist“, so Cameron Haight, Research Vice President, Gartner. „Eine produktionsorientierte private oder standortgebundene Cloud-Architektur sollte aus vier Hauptkomponenten bestehen: Zugangsverwaltung, Serviceverwaltung, Ressourcenverwaltung sowie die darunter liegende Ressourcenebene.“

„Der Cloud-Computing-Markt wird bestimmt von Technologie-Hypes und ist voll von lückenhaften Angeboten, die den Unternehmen nicht die praxisorientierten Cloud-Management-Lösungen liefern, die sie dringend benötigen“, erklärt Pete Malcolm, CEO, Abiquo. „Im Gegensatz zu anderen Anbietern stellt Abiquo alle erforderlichen Komponenten bereit, um unmittelbare Geschäftsvorteile erzielen zu können. Das Delegieren der Steuerung eines virtuellen Rechenzentrums reduziert den Arbeitsaufwand für ein IT-Unternehmen erheblich und schafft sofortigen Nutzen durch User Empowerment und die Beseitigung von IT-Engpässen. Mit Abiquo bleibt die Verwaltung und Steuerung der Infrastruktur bei der IT-Abteilung. Weitere Vorteile sind die uneingeschränkte Elastizität der Computing-Ressourcen sowie die Beseitigung der Abhängigkeit von nur einem Virtualisierungs- oder Cloud-Anbieter. Abiquo wurde durch die Open-Source-Community und erste kommerzielle Anwender – darunter Global-1000-Unternehmen – intensiv getestet.

Die Abiquo-Komplettlösung

Zu den wichtigsten neuen Funktionsmerkmalen von Abiquo 1.5 gehören:

  • Unterstützung von Microsoft Hyper-V
  • Automatische Konvertierung von VMs zwischen allen unterstützten Hypervisor-Typen per Drag&Drop
  • Auto-Discovery von Machine-Ressourcen und Verwaltung bestehender Live-VMs
  • Erfassung und Speicherung von zustandsbehafteten VMs

„Als enthusiastische Benutzer der aktuellen Abiquo-Version freuen wir uns über die neuen Funktionen der Version 1.5“, kommentiert Jordi Mas, CEO, Nexica, ein führender europäischer Hosted Infrastructure Provider (www.nexica.com). „Ganz besonders sind wir von der Hypervisor-Konvertierung und der automatischen Bereitstellung beeindruckt, von der wir uns erhebliche Zeit- und Ressourceneinsparungen versprechen.“

Die neuen Funktionen basieren auf den einzigartigen Vorteilen von Abiquo:

  • Multi-Tenancy mit delegierter Bereitstellung und Verwaltung von Virtual Enterprises
  • Durchsetzbare Ressourcen-Limits zur Sicherstellung eines ungefährdeten Betriebs
  • Richtlinienbasiertes Workload-Management mit automatischer VM-Zuweisung
  • Hypervisor-ungebunden, Unterstützung von VMware, Hyper-V, Xen, KVM und Virtual Box
  • Image-Bibliotheken (öffentliche, gemeinsam genutzte und private) für VM-Images und gebündelte Systeme
  • Webbasierte grafische Benutzeroberfläche mit rollenbasiertem Kontext
  • Vollständige Unterstützung offener Standards wie OVF und Stream Optimized Format

Preise und Verfügbarkeit

Abiquo 1.5 wird innerhalb der nächsten 45 Tage auf den Markt kommen. Abiquo erleichtert IT-Managern das Testen und Kaufen der Lösung durch den kostenlosen Download der Community Edition auf http://download.abiquo.com sowie durch die Veröffentlichung der vollständigen Preisinformationen auf seiner Website http://www.abiquo.com/resources/pricelist für die Enterprise Edition.

Über Abiquo

Das 2006 gegründete Unternehmen ist führender Entwickler von Cloud-Management-Lösungen. Abiquo setzt sich für eine Zukunft ein, in der private und öffentliche Clouds vollständig interoperabel und anbieterneutral sind. Das Unternehmen nutzt ein Open-Source-Modell, mit dem sowohl Community-Benutzer als auch kommerzielle Organisationen alle Vorteile der Cloud-Revolution erschließen können. Weitere Informationen erhalten Sie im Internet auf www.abiquo.com.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

More Stories By Business Wire

Copyright © 2009 Business Wire. All rights reserved. Republication or redistribution of Business Wire content is expressly prohibited without the prior written consent of Business Wire. Business Wire shall not be liable for any errors or delays in the content, or for any actions taken in reliance thereon.